Nationale Netzwerke - Wien

Alphafrauen: Zielsetzung dieses Frauenklubs ist, ein effektives Netzwerk für Frauen zu knüpfen, ohne Männer auszuschließen.

 

Arge Wirtschaftsfrauen: Ein unabhängiges Netzwerk für Frauen, das die Zusammenarbeit von Frauen im Beruf fördert. Angesprochen werden Frauen in Führungspositionen, Frauen in der Wirtschaft, Freiberuflerinnen und Unternehmerinnen. Über den Zeitraum von einem Jahr findet berufsbegleitend eine Ausbildung in den Bereichen Führungsarbeit, Rhetorik, professionelles Netzwerken und Aufsichtsratstätigkeit statt. Auch der Aufbau und das Nutzen von Netzwerken ist wichtiger Bestandteil dieses Programmes.

 

Aufsichtsrätinnen: Die Initiative www.aufsichtsraetinnen.at soll auf eine nachhaltige Erhöhung des Frauenanteils in den Aufsichtsräten österreichischer Kapitalgesellschaften hinwirken. Frauen mit strategischen und operativen Fähigkeiten (insbesondere Unternehmerinnen und Geschäftsführerinnen), werden in einer Datenbank erfasst und an Firmen mit Aufsichtsgremien weiterempfohlen. Dadurch können Unternehmen auf einen großen Pool von Top-Frauen aus den unterschiedlichsten Fachbereichen zurückgreifen. Die Initiative wurde von Frau in der Wirtschaft Oberösterreich ins Leben gerufen und auf ganz Österreich ausgedehnt.

 

Business and Professional Women (BPW): Seit 1930 vernetzt die Initiative BPW berufstätige Frauen, weit über die Grenzen Österreichs hinaus und gehört damit zu den wohl ältesten internationalen Frauennetzwerken.

 

Erfolgreiche Unternehmensnachfolge durch Frauen (EUF): Die Kommunikationsplattform für Frauen in Familienunternehmen in Führungspositionen. EUF ermöglicht bereits erfolgreichen sowie zukünftigen Nachfolgerinnen in Familienunternehmen Vernetzung und Mentoring sowie Wissens- und Erfahrungstransfer und holt Vorbilder auf die Bühne.

 

Femanet - Netzwerk für weibliche Fach- und Führungskräfte: Femanet ist die Interessengemeinschaft der weiblichen Fach- und Führungskräfte der GPA-djp in Österreich und innerhalb von Eurocadres, dem Europäischen Rat der Fach- und Führungskräfte.

 

femOVE: Vernetzt Frauen in Berufen mit elektrotechnischem Bezug und dazu verwandten Berufsfeldern und unterstützt die Expertinnen in ihrer Karriereentwicklung.

 

Femtech.at: Datenbank für Expertinnen aus den Bereichen Naturwissenschaft und Technik. Hier können sich Wissenschafterinnen verschiedenster Fachgebiete eintragen – und sie können von anderen gefunden und kontaktiert werden.

 

Frau im Österreichischen Gewerbeverein (ÖGV): Businessnetzwerk des ÖGV, das darauf setzt, dass sich Frauen aktiv einbringen.

 

Frau in der Wirtschaft: Frauenplattform der Wirtschaftskammer Österreich für 100.000 unternehmerisch tätige Frauen.

 

Frauen ohne Grenzen: Eine international agierende PR- und Lobbying-Organisation von und für Frauen in Politik und Zivilgesellschaft mit Sitz in Wien.

 

Frauenfakten: Internetplattform für Frauen, die einen Überblick über alle in Österreich tätigen Frauennetzwerke, Gruppen und Vereine gibt. Sie stellt eine Ergänzung und Erweiterung des Handbuchs "frauenfakten. Netzwerke, Organisationen, Institutionen" (Herausgeberin: Sonja Ruß, 2004) dar.

 

Frauennetzwerk Medien: Das "Frauennetzwerk Medien" ist ein überparteilicher Verein. Es ist ein Forum für persönliche Kontakte und Informationen für Frauen, die in und mit Medien arbeiten.

 

GenderCompetence.net: Eine Aus- und Weiterbildungseinrichtung für Frauen in der Verwaltung unter dem Dach der Salzburger Verwaltungsakademie. Das Ausbildungsangebot umfasst Trainings, Workshops und Seminare.

 

Klub für Frauen: Eine überparteiliche Initiative von Frauen aus den verschiedensten Bereichen wie Wirtschaft, Politik, Medien und Kultur. Kein Karrierenetzwerk. Ziel ist es, in der Öffentlichkeit ein Bewusstsein für Frauenthemen zu schaffen.

 

Manz-Netzwerk: Das Manz-Netzwerk ist eine offene Plattform für berufstätige Frauen aus den Bereichen Recht, Steuer und Wirtschaft.

 

Medienfrauen.net: Österreichs größte Datenbank für Expertinnen aus zahlreichen Themenbereichen. Das Projekt ist auf Initiative des Österreichischen Journalistinnenkongress entstanden und strebt die Erhöhung der Medienpräsenz von Frauen und die Förderung der Meinungsvielfalt an.

 

Österreichischer Frauenring: Der Österreichische Frauenring ist die Dachorganisation österreichischer Frauenvereine (mehr als 40 Mitgliedsorganisationen, über eine Million Mitglieder). Die zentralen Anliegen sind die Wahrung der Rechte aller Frauen und die Gleichstellung der Geschlechter.

 

Queer Business Women: Interessensgemeinschaft lesbischer Führungskräfte, Unternehmerinnen, Expertinnen und Selbstständiger.

 

Rosa Mayreder College: Das College ist unter anderem eine Bildungsinstitution zur Durchführung von Lehrgängen universitären Charakters mit internationaler Ausrichtung (zum Beispiel das Feministische Grundstudium).

 

TechWomen: Ein Dachverband, der nationale und internationale Projekte zur Förderung von Frauen in der Technik bündelt.

 

Unternehmerinnen-Netzwerk: Branchenübergreifendes Netzwerk von und für Unternehmerinnen, Freiberuflerinnen, Geschäftsführerinnen, aber auch angestellte Frauen in leitenden Positionen bzw. Führungskräfte.

 

Verband der Akademikerinnen Österreichs (VAÖ): Netzwerk österreichischer Akademikerinnen, überparteilich und überkonfessionell. Die Mitglieder kommen aus allen Bereichen der Wissenschaft, der Wirtschaft, der Verwaltung, der Medien und der Politik.

 

WfForte – Frauen in Forschung und Technologie:  Eine Initiative des österreichischen Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend. Das Programm unterstützt Frauen in Forschung und Technologie in ihrem beruflichen Werdegang und macht Forscherinnen und Managerinnen in der Öffentlichkeit sichtbar.

 

Women’s Career Network Vienna: Österreichischer Zweig des European Womens Network. Karriere und Dialog-Plattform mit stark internationaler Ausrichtung - auch was die Mitglieder betrifft.

 

Women Talk Business: Veranstaltungsreihe zu Management- und Karriere-Themen mit einem klaren Frauenschwerpunkt: Business-Plattform für Männer und Frauen, die mit den Diskussionsveranstaltungen auch den Netzwerkgedanken verfolgt.

 

 

Nationale Netzwerke - Bundesländer

Fiftitu: Vernetzungsstelle für Frauen in Kunst und Kultur in Oberösterreich.

 

Medienfrauen Oberösterreich: Frauen und Medien – damit beschäftigt sich das Frauennetzwerk im oberösterreichischen Presseclub seit 2002. Zielgruppe sind Frauen, die im Pressebereich tätig sind. Die Tätigkeiten umfassen Vorträge, Exkursionen, Workshops, netzwerken, Jobinfos, Förderung/Unterstützung von Medienfrauen. Die Veranstaltungen sind je nach Thema teilweise auch offen für Medienherren.

 

Salzburger Medienfrauen: Das Netzwerk Medien vereint seit 2003 mehr als 100 Journalistinnen in Printmedien und elektronischen Medien, Pressesprecherinnen und PR-Frauen aus Salzburg. Ziele sind der Erfahrungs- und Informationsaustausch sowie Aus- und Weiterbildung. Angeboten werden regelmäßige Netzwerktreffen, Seminare und Workshops und eine elektronische Jobbörse. Das Netzwerk versteht sich als Schwesterverein des Wiener Frauen-Netzwerks Medien.

 

 

Internationale Netzwerke

EWMD:  Das European Women’s Management Development International Network (EWMD) ist ein internationaler Club zur Förderung von Frauen in Führungspositionen.

 

Expertinnen.net: Eine Agentur zur Vermittlung internationaler Top-Referentinnen und Expertinnen. Auf der englischen Seite gibt es eine Auswahl unter anderem aus dem anglo-amerikanischen Raum, Osteuropa und Russland.

 

Fem.dat: Schweizer Expertinnen-Datenbank und Jobdrehscheibe. Bei der Recherche können verschiedene Suchkriterien wie Fachgebiet, Sprache, Erfahrung oder Beruf angewendet werden.

 

FidAR: Die deutsche "Initiative für mehr Frauen in die Aufsichtsräte" ist

überparteilich und überregional. Sie strebt die Erhöhung des Frauenanteils in den Aufsichtsräten deutscher Kapitalgesellschaften an.

 

Frauen machen Karriere: Gut gestaltete deutsche Seite für Berufseinsteigerinnen und -aufsteigerinnen. Inklusive Diskussionsforen, Karrieretipps und Themendossiers.

 

The European Women’s Lobby: Die größte Dachorganisation von Frauenvereinigungen innerhalb der EU vertritt die Anliegen der Frauen auf europäischer Ebene.

 

Virtuelle Job-Beraterin: Die Women's Careers Counselling Community (WCC) ist eine Community-Plattform für Frauen, die sich beruflich neu orientieren und positionieren möchten und hierbei Unterstützung suchen oder auch anbieten können.

 

WiTEC: Die "European Association for Women in Science, Engineering & Technology" (WiTEC) ist ein internationales Netzwerk, das die Positionen von Frauen im technischen Umfeld stärken will. WiTEC ist derzeit in zwölf Ländern vertreten.